DIE ZAUBERFLÖTE

EIN PROJEKT DER OPER KÖLN UND DES ERICH KÄSTNER-GYMNASIUMS KÖLN

Workshop zur „Zauberflöte“ im Musical-Dome

Wir hatten die Möglichkeit, am 11.11.2014 vor Ort an einem szenischen Workshop im Musical Dome zur Oper „Die Zauberflöte“ teilzunehmen.
Als erstes kreierten wir Vorstellungen zu einer erfundenen Geschichte mit zwei gemalten Bildern, auf denen (wahrscheinlich) Sarastro, Pamina und Tamino, drei der wichtigsten Figuren der „Zauberflöte“ zu sehen waren. Die Bilder waren unterschiedlich – wir sollten uns in Form einer gezeichneten Geschichte mit Strichmännchen überlegen, was in der Zwischenzeit passiert war und das anschließend den anderen Gruppen präsentieren. Dabei kamen sehr lustige und kreative Geschichten und Zeichnungen heraus, von denen einige schon Ähnlichkeit mit der Handlung der Zauberflöte hatten...
Danach wurde uns eine Kurzfassung der Oper vorgelesen. Dazu mussten wir spontan – alle!! – pantomimisch, mit Musik, die einzelnen Szenen darstellen. Es war aufregend und lustig, weil wir uns spontan in verschiedene Rollen hineinversetzen sollten und nie genau wussten, in welche. Es war auch lustig, die Mitschüler in verschiedenen Rollen zu sehen. Den Inhalt der Oper konnte man dadurch besser verstehen.
Am Schluss erarbeiteten wir in Fünfergruppen kleine Choreographien zur Musik aus der „Zauberflöte“ („Das klinget so lustig“) in 8 Handlungsschritten, in der eine Zeitung benutzt werden sollte. Das führten wir dann erst synchron in Gruppen auf, später dann mischten sich alle auf der kleinen Bühne, die im Foyer steht; eine Gruppe führte auf, die anderen schauten zu. Danach wurde dann gewechselt. Beim Zuschauen sah es dann aus wie ein richtiges Theaterstück, und man bekam eine Idee, was Sänger auf der Bühne machen, und was der Regisseur einer Oper ihnen für Ideen vermittelt.


Der Vormittag hat sehr viel Spaß gemacht, und die meisten haben neue Seiten an sich entdeckt...

(Elena Reiser)