DIE ZAUBERFLÖTE

EIN PROJEKT DER OPER KÖLN UND DES ERICH KÄSTNER-GYMNASIUMS KÖLN

Der Bühneninspektor Jürgen Lode

Herr Lode ist verantwortlich für Logistik, Materialbestellungen, Warenannahmen und die Planung des Tagesablaufs der Mitarbeiter am Opern-Set. Er überwacht auch den technischen Ablauf während der Proben- und Aufführungstage.
Vor etwa 34 Jahren arbeitete Herr Lode als Schreiner an der Oper und arbeitete sich mit den Jahren zum Bühnenmeister und später zum Bühneninspektor (das ist der Leiter der Bühnenmeister) hoch. Sein normaler Tagesablauf beginnt um 7.30 Uhr. Er schaut, ob das Personal vollzählig ist. Wenn jemand fehlt, muss er der Verwaltung Bescheid geben und für die Person einen Ersatz finden. Er teilt ein, wer was zu erledigen hat. Dass er an der Oper und nicht am Schauspiel arbeitet ist eher ein Zufall.
Für Herrn Lode ist es in Ordnung, dass er mehr im Hintergrund arbeitet und koordiniert, weil er bei einer gelungenen Aufführung ja weiß, was er für Arbeit geleistet hat und dass eine Oper ohne seine Arbeit schwierig zur Aufführung gelangen könnte.
Die Planungen für eine bestimmte Oper beginnen meistens schon 3-4 Jahr im Voraus, damit die Sänger, die engagiert werden sollen, auch bei der Aufführung dabei sein können. Dafür braucht es auch viele Absprachen mit dem Regisseur (oder der Regisseurin), deren oder dessen Gedanken zur Inszenierung (Bühnenbild, Kostüme etc.) möglichst genau umgesetzt werden können. Auch an diesen Gesprächen ist Herr Lode beteiligt.

Herr Lode war sehr offen und nett zu uns, außerdem hat er uns einen interessanten Einblick in seinen spannenden Beruf vermittelt. Deshalb hat uns das Interview sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank!


(Leonie Düren und Leonie Fricke)